Kassenbuch aus der CLOUD

INtex Kasse funktioniert ohne Installation auf jedem Gerät


Vorteile vom Start weg

Modernste Technik zu Ihrem Nutzen

Installation

Keine Installation notwendig

Vorteil 1: INtex Kasse braucht keine Installation auf den Rechnern oder Smartphones. Sie müssen also gar nichts installieren oder freischalten.

 

Updates

Updates ohne Aufwand

Vorteil 2: INtex Kasse aktualisiert sich mit geringstem Aufwand, nämlich gar keinem - Sie müssen daher nichts tun, die aktuellste Version wird automatisch genutzt.

 

Synching

Keine Synching Probleme

Vorteil 3: Vergessen Sie Synching-Probleme. Greifen Sie immer live auf die Daten des zentralen Servers zu. Nichts muß aktualisiert werden, es ist aktuell.

 


Browser

Der Browser als "bessere App"

Vorteil 4: INtex Kasse läuft im Browser. Vergessen Sie das App-Chaos mit unterschiedlichen Versionen, Update-Zyklen, Installationen und Feature-Sets.

 Grundsätzliche Vorteile ...

 

Check

Alles schon da

Vorteil 5: Da die Daten auf dem Server sind und die Lösung im Browser läuft, ist immer alles schon da. Gleich, ob Sie einen neuen Rechner bekommen, ein Austauschgerät nutzen, am Computer in der Hotel-Lobby sitzen. Geräteart (Smartphone, Tablet, Computer) und Betriebssystem sind egal. Sie können sofort und überall arbeiten.

 

Systemvoraussetzungen

Geringe Systemvoraussetzungen

Vorteil 6: INtex Kasse lässt sich auf allen Geräten mit einem HTML5-fähigen Browser benutzen, also auf Macs und PCs, Android-, iOS- und Windows-Tablets, ChromeBooks und Smartphones, SmartTVs und Linux-Rechnern.

 


INtex Kasse - läuft immer und überall

INtex Kasse unterstützt alle denkbaren Betriebssysteme und Geräte, weil die Software komplett und ausschließlich im Browser läuft. Spezielle Apps und Versionen sind nicht notwendig.

Windows

Windows

INtex Kasse läuft unter Windows in allen Versionen von 7 über 8 bis 10 und mit allen Zwischenständen von Updates und Service-Packs. Als Browser können Sie Edge, Chrome, Firefox und alle anderen chromium-basierten Browser wie z.B. Brave benutzen. Erzeugte PDF Dateien können direkt mit den Browsern geöffnet werden, Acrobat Reader oder PDF-Programme wie Xodo gehen auch. Mit einem installierten MS Office öffnen Sie exportierte CSV- oder Excel-Dateien oder schreiben Serienbriefe über Serienbriefsteuerdateien. Selbstverständlich gehen aber auch LibreOffice oder OpenOffice. Die PDF-Ausgaben und Bildschirme können Sie ganz normal mit Ihrem Windows-Drucker zu Papier bringen. Gescannte Dokumente laden Sie in den Formaten Jpeg, PNG, Tiff oder PDF hoch. OneDrive verwenden Sie weiterhin als Online-Festplatte.

MacOS

MacOS

INtex Kasse verträgt sich mit allen halbwegs aktuellen Apple MacOS Versionen von 10.13 High Sierra über 10.14 Mojave, 10.15 Catalina bis hin zu 11 Big Sur. Was für Desktop Software zum Teil ein Problem darstellt, ist für browser-basierte Software wie INtex Kasse ohne Belang: 32- oder 64 Bit Unterstützung, Zertifizierung und Notarisierung (Gatekeeper Kompatibilität) oder Lauffähigkeit mit Apple Silicon Chips M1 oder Intel Prozessoren - nichts davon stellt ein Problem dar. Als Browser können Sie Safari, Edge, Chrome oder Firefox benutzen. PDF Dateien öffnen Sie mit den Browsern oder der Vorschau von MacOS - auch Acrobat Reader ist möglich.  Mit einem installierten MS Office öffnen Sie exportierte CSV- oder Excel-Dateien oder schreiben Serienbriefe über Serienbriefsteuerdateien. Selbstverständlich gehen aber auch LibreOffice oder OpenOffice und auch Pages und Numbers können mit den Export-Daten etwas anfangen. Die PDF-Ausgaben und Bildschirme können Sie ganz normal mit Ihrem MacOS-Drucker zu Papier bringen. Gescannte Dokumente laden Sie in den Formaten Jpeg, PNG, Tiff oder PDF hoch. Datenspeicherung kann auch auf iCloud Drive erfolgen.

INtex Software auf M1 Macs mit Big Sur

Linux

INtex Kasse unterstützt alle gängigen Linux Distributionen und grafischen Oberflächen. MX Linux, Ubuntu, Linux Mint, Elementory OS, Majaro, Zorin, Fedora, Debian, CentOS oder Kali Linux - alles geht dank Firefox als Browser. Exporte von CSV/Excel Dateien verarbeiten Sie mit OpenOffice, LibreOffice oder KDE Office und der Calligra Suite. Nutzen Sie Ihren Drucker und Scanner wie gewohnt.

ChromeOS

INtex Kasse verträgt sich hervorragend mit ChromeOS und dem hier installierten Chrome Browser. Für Datenexporte können Sie auf Google Sheets und Google Docs zurückgreifen. Eine Verbindung zu Google Drive und Mail ist vorgesehen.

iOS und iPadOS

INtex Kasse kann auch über iOS/iPadOS Geräte wie iPhone und iPad hervorragend genutzt werden - der Safari-Browser macht es möglich. Die Oberfläche ist touch-tauglich, die Darstellung passt sich responsiv an den Bildschirmgröße des Gerätes an.

Android

INtex Kasse kann auch über Android Geräte wie Smartphones und Tablets hervorragend genutzt werden - der Chrome-Browser oder Alternativen wie Firefox, Opera und Edge machen es möglich. Die Oberfläche ist touch-tauglich, die Darstellung passt sich responsiv an den Bildschirmgröße des Gerätes an.


Individuelle Listen für Ansicht, Druck und Export

Integrierter Listen-Generator

Gleich wie viele Listen, Auswertungen, Abfragen, Filter und Berichte wir in INtex Kasse vordefinieren, schnell werden Sie als Anwender einen Fall haben, wo die Vorgaben für Sie unbefriedigend erscheinen.

Da ist z.B. aus Sicht des Benutzers die Abfrage der Daten nicht wie gewünscht, die Auswahl der Felder stimmt nicht mit dem Bedarf überein, die Spalten-Reihenfolge der Felder erscheint nicht optimiert für die beabsichtigten Zwecke, die Sortierreihenfolge der Zeilen ist nicht wie erwartet oder es fehlen Daten für die zu lösende Aufgabenstellung.

Dieses Dilemma werden wir auch nicht dadurch beseitigen, ein weiteres Dutzend Listen oder mehr zu programmieren. Mit Glück helfen wir damit einigen wenigen Anwendern, in der Regel werden die meisten Anwender dann aber über unübersichtlich gewordene Auswahloptionen klagen. Vor allem aber wird viel Aufwand für ein denkbar geringes Ergebnis betrieben werden.

Mit dem Listen-Generator ist die Lösung für dieses Problemgeflecht gefunden: Sie definieren einfach selbst Ihre eigenen Listen und bestimmen dabei für sich, was die jeweilige Liste in welcher Form enthalten soll.

Wenn Sie also beispielsweise eine Buchungsliste mit Kostenstelle, Bezeichnung, Betreff, Betrag und Datum nach Kostenstelle sortiert haben wollen, dann ist der Listen-Generator Ihre Lösung.

Mehr zum Listen-Generator ...

  • Zugriff auf alle Datentabellen
  • Eigene Auswahl der Felder
  • Eigene Reihenfolge der Felder
  • Berechnungen mit Feldern, z.B. Bruttopreis aus Nettopreis
  • Zusammensetzung von Feldern, z.B. Vor- und Nachname zu Name
  • Auflösung von Feldern in Teile, z.B. Adresse in Straße und Hausnummer
  • Statistik, z.B. Summe von Werten, Minimum, Maximum, Durchschnitt, Anzahl
  • Formatierung von Feldern
  • Abfrage der Tabellendaten mit Bedingungen wie Feld=x, Feld>y, Feld!=‘‘ etc.
  • Einschränkung der Datensatz-Anzahl über ein Limit
  • Sortierung nach wählbarem Feld auf- oder absteigend
  • Benennung und Speicherung der Listen für wiederholten Abruf
  • Ansicht der Ergebnisse am Bildschirm
  • Ausdruck der Ergebnisse direkt auf den Drucker
  • Druck in eine PDF Datei zur digitalen Weitergabe der Ergebnisse
  • Export der Ergebnisse ins Excel-Format zur Weiterverarbeitung in anderen Programmen
  • Ausweis der generierten Datenbank SQL-Abfrage für die Übernahme in SQL Werkzeuge wie MS Query
  • Über die Benutzerrechte kann der Zugang zum Listen-Generator eingeschränkt werden

Web, Cloud und App in Einem

INtex Kasse ist eine Progressive WebApp (PWA), d.h. Sie können die Software als WebApp im Browser (Chrome, Edge, Firefox, Safari etc.) nutzen oder als App unter Windows, MacOS, Android und IOS installieren. Dabei aktualisiert sich die PWA völlig automatisch und muss auch nicht über einen Installer oder ein Setup-Programm installiert werden - ein Klick auf das Plus-Symbol in der Browser-Adresszeile genügt.
Ersteinrichtung ...

Progressive WebApp